Was ist Parkour?

Was ist Parkour?

Parkour ist die „Kunst der effizienten Fortbewegung“ um möglichst schnell und direkt von Punkt a zu Punkt B zu gelangen. Der Parkourläufer, auch Traceur genannt, passt sich dabei seiner Umgebung an. Hindernisse werden durch verschiedene Techniken überwunden oder umgangen. Im Parkour wird vor allem auf einen flüssigen Bewegungsablauf und Kontrolle gelegt.

Im Parkour gibt es keinen richtigen Weg, sondern nur unendlich viele verschiedene Wege an sein Ziel zu kommen. Das macht den ganzen Sport so besonders und beliebt da jeder Traceur sich individuell entwickeln und ausleben kann.

Zum klassischen und effizienten Parkour kamen nach und nach dann mehr akrobatische Elemente hinzu welche eher der Selbstdarstellung dienen. In der Regel bedient sich klassisches Parkourlaufen keinerlei Saltos da diese nur im seltensten Fall effizienter sind als ein Basic Parkourelement.

Beim Freerunning geht es nicht unbedingt darum von A nach B zu gelangen, sondern eher einen Lauf mit einem möglichst hohen Bewegungsfluss, Style und Schwierigkeit zu absolvieren.

 

Im Endeffekt geht es bei beiden Disziplinen aber um die Liebe zur Bewegung und Kunstform.

 

parkour schuhe in der natur
parkour in der stadt

Parkour in der Natur

Parkour im urbanen Raum

Geschichte der Parkour Bewegung

Als Urvater des Parkoursports gilt der Franzose David Belle (geboren am 29. April 1973). Schon im Kindesalter übte sich David Belle in Sportarten wie Turnen und Leichtathletik und verbesserte seine körperlichen Fähigkeiten. Durch seinen Vater, welcher selbst sehr ausgeprägte Bewegungsfähigkeiten besaß, fand David Belle zur Kunst der effizienten Bewegung. Diese übertrug er nach und nach von der Natur in die urbane Umgebung. Parkour war geboren. In Zusammenarbeit mit Sebastien Foucan feilte David Belle auch an der Philosophie die hinter der Parkourbewegung steht.

Die Bewegung gewann in den Folgejahren vor allem über das Internet an Aufmerksamkeit. Auf Plattformen wie Youtube teilten die Traceure ihre Trainingsvideos mit der Welt. Heute ist Parkour populärer denn je und der Trend hat seine Popularitätsgrenze noch lange nicht erreicht.
Immer mehr junge Leute können sich mit der Freude an der Bewegung identifizieren und probieren sich an dieser noch sehr jungen Sportart.

 

Parkour Heute

Die Bewegung hat sich im Laufe der Jahre enorm weiterentwickelt. Über das Internet wurden Videos geteilt, Communities gegründet, sich geholfen und motiviert. Immer mehr Menschen probierten sich an der neuartigen Trendsportart. In immer mehr Musikvideos, in der Werbung und Filmen sowie Liveauftritten werden Traceure eingesetzt um die Massen zu unterhalten.

Doch im Internet sind die verschiedenen Parkourläufer immer noch am aktivsten. Es haben sich Teams und Gruppen gebildet welche ihre Abenteuer und Trainingsfortschritte mit der Welt teilen und es sogar zu einem sehr hohen Bekannschaftsgrad in der Parkourszene gebracht haben.

Beispiele dafür sind Parkourteams wie:

Farang

Storm

Storror

 

Durch die ähnliche Mentalität vieler Traceure und Freerunner sind Freundschaften entstanden die sich über den gesamten Globus streuen.

Das alles ist aber erst der Anfang. Noch mag Niemand erahnen wie weit und wie groß diese Bewegung noch werden kann und wird.